Arbeitsgemeinschaft

ARGE - Beratung | Psychotherapie | Mediation
Sie befinden sich auf: Startseite » Über uns » Unser Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis

Wir über uns

Die ARGE ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Einrichtungen kirchlicher und kirchennaher Träger, die Beratung, Psychotherapie und/oder Mediation anbieten.

Die Mitglieder der ARGE sind den Richtlinien und den Grundsätzen für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, die 1974 von der Österreichischen Bischofskonferenz ad experimentum approbiert wurden bzw. den Leitbildern ihrer jeweiligen Träger verpflichtet.

Die in der ARGE vertretenen Träger und deren VertreterInnen handeln in der ARGE eigenständig und eigenverantwortlich.

Die ARGE sieht es als Aufgabe und Dienst im Sinn des diakonischen Handelns, in ihren Trägerschaften, Menschen bei Problemen, Konflikten und Krisen im Kontext ihrer Lebensbezüge umfassende, fachlich qualifizierte psycho-sozial-rechtliche Beratung, Psychotherapie und Mediation anzubieten.

Die MitarbeiterInnen der Träger begegnen in ihrer Arbeit Menschen, die mit existentiellen Grundfragen ihres Lebens konfrontiert sind. Sie leisten in der Begleitung und Auseinandersetzung mit diesen Themen vor dem Hintergrund des christlichen Weltbildes einen unverzichtbaren Dienst der Kirche an Menschen und geben damit auch Zeugnis ihres Glaubens.

Träger, die kirchlichen, kirchennahen oder sonstigen Einrichtungen angehören oder finanzielle Zuwendungen erhalten, sind diesen in ihren Statuten verpflichtet.

Träger, die gemäß Familienberatungsförderungsgesetz von 1974 in der geltenden Fassung von 1989 Ehe-, Familien- und Lebensberatung anbieten, sind den Bestimmungen des Gesetzes verpflichtet.

Träger, die Psychotherapie anbieten, sind dem Psychotherapiegesetz und den Richtlinien der jeweiligen Finanzträger verpflichtet.

MediatorInnen der Träger, die gemäß § 39c FLAG geförderte Mediation anbieten, sind den Ausführungsrichtlinien des BMSG aus 2000 verpflichtet.

Ziele

  • verstärkte Zusammenarbeit durch gegenseitige Information, Austausch und Hilfestellungen als Träger
  • Interessensvertretung der in der ARGE vertretenen Träger
  • Reflexion, Diskussion und Weiterentwicklung von Angeboten qualifizierter Beratung, Psychotherapie und Mediation in Antwort auf den gesellschaftlichen Wandel und in Hinsicht auf die aktuelle individuelle Situation von Einzelnen, Paaren und Familien
  • Impulse zur Weiterentwicklung von Aus- und Weiterbildungen für MitarbeiterInnen der Träger
  • Qualitätssicherung und Evaluation
  • Projektentwicklung
  • Zusammenarbeit mit kirchlichen und kirchennahen Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit den betreffenden Berufs- und Fachverbänden
  • Zusammenarbeit mit österreichischen Einrichtungen ähnlicher Arbeitsschwerpunkte sowie mit öffentlichen Einrichtungen (Bundesministerien, Landeseinrichtungen ...)
  • Beratung politischer EntscheidungsträgerInnen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying
  • Fundraising
  • Kontakte und Austausch auf internationaler Ebene